Das Vorbild: Viktor Bout

Der Russe der als Vorbild für den Film diente war ein Waffenhändler, er bei den Diktatoren der Welt ein und aus ging, aber auch Beziehungen zur amerikanischen Regierung unterhielt. Er hatte seine Karriere als Übersetzer beim russischen Militär begonnen, startete dann aber bald eine Luft-Transportfirma, mit der der Unsummen verdiente. Da er die Logistik bereits hatte, war es für ihn ein kleiner Schritt, die Flugzeuge auch mit etwas anderem als Passagieren oder Lebensmittel zu füllen. Zwischen 1990 und 2000 flog er vor allem Staaten in Afrika und im Nahen Osten an. Er nahm jeden Job an der ihm Geld brachte, ob es der Diktator James Taylor in Liberia war oder die amerikanische Regierung im Irak. Die meisten Waffen die er verkaufte stammten aus früheren Ostblockstaaten.

Der USA war er bald ein Dorn im Auge, und Beamte der Drogenbehörde lockten ihn unter dem Vorwand nach Bangkok , als kolumbianische FARC-Rebellen Waffen kaufen zu wollen. In einem aufgezeichneten System brachten sie ihn dazu zu sagen, dass er auch bereit sei mit seinen Waffen Amerikaner zu töten, was die Grundlage für eine Auslieferung bildete. Anders als im Film wurde Bout verurteilt und sitzt in den USA im Gefängnis.